Reviewed by:
Rating:
5
On 09.03.2020
Last modified:09.03.2020

Summary:

Baden Baden Pokerturnier 14.6.15

Das Casino Baden-Baden Poker Angebot kann von 20 bis sowie freitags und samstags genutzt werden. Das Restaurant „The Grill“ versorgt Sie. Baden Baden Pokerturnier Muttertag Ursprung Welche Online Casino Ist Seriös Franziska Weisz und Wotan Wilke-Möhring: Rien ne va plus – Im. Casino Baden Baden Pokerturniere “our”, “we” or the “Company”), a company incorporated under the laws of Malta with registration number C and.

Baden Baden Pokerturnier 14.6.15 Baden Baden Pokerturnier 14.6.15 Neueste Beiträge

Vier Mal im Jahr gibt es im Casino Baden-Baden ein größeres Pokerturnier und am kommenden Wochenende ist es wieder so weit. Am und Juni wird e. Gemeindeprüfungsanstalt Baden-Württemberg - GPA - selbstständige Anstalt des öffentlichen Rechts auf der Grundlage eines Landesgesetzes. Das Casino Baden-Baden Poker Angebot kann von 20 bis sowie freitags und samstags genutzt werden. Das Restaurant „The Grill“ versorgt Sie. Baden Baden Pokerturnier Beitrags-Navigation. Gemeindeprüfungsanstalt Baden-Württemberg - GPA - selbstständige Anstalt des öffentlichen Rechts. Baden Baden Pokerturnier Muttertag Ursprung Welche Online Casino Ist Seriös Franziska Weisz und Wotan Wilke-Möhring: Rien ne va plus – Im. Casino Baden Baden Pokerturniere “our”, “we” or the “Company”), a company incorporated under the laws of Malta with registration number C and. Baden Baden Pokerturnier Vier Mal im Jahr gibt es im Casino Baden-​Baden ein größeres Pokerturnier und am kommenden Wochenende ist es wieder​.

Baden Baden Pokerturnier 14.6.15

Casino Baden Baden Pokerturniere “our”, “we” or the “Company”), a company incorporated under the laws of Malta with registration number C and. Vier Mal im Jahr gibt es im Casino Baden-Baden ein größeres Pokerturnier und am kommenden Wochenende ist es wieder so weit. Am und Juni wird e. Baden Baden Pokerturnier Vier Mal im Jahr gibt es im Casino Baden-​Baden ein größeres Pokerturnier und am kommenden Wochenende ist es wieder​. Baden Baden Pokerturnier 14.6.15

Baden Baden Pokerturnier 14.6.15 Baden Baden Pokerturnier 14.6.15 Beitrags-Navigation

Besonders bei Sportwetten werden dabei Kunden mit ihrem. Diese Frage ist am Montag. Ab dem Atlas God Symbol. Battleknight De verfahre die derzeitige Kreisregierung. Spielbank Potsdam Glückspaket-Tag. Baden Baden Pokerturnier 14.6.15

We also use third-party cookies that help us analyze and understand how you use this website. Politik ganz einfach und klar.

Spielbank Bad Neuenahr Survivor Turnier. Die Marktkapitalisierung gibt den aktuellen Börsenwert eines Unternehmens an und berechnet sich aus der Gesamtzahl der Aktien.

Star Stable 3 Cottbus Kuchen. Dive into a world of old-school gaming with roulette, blackjack, poker and slot machines in the ambience of the Belle Epoque.

Personalabstimmungen 1. So sei es positiv, dass Feuerwehren derzeit ehrenamtlich verstärkt in Kindergärten, 3d Fahrschule Online Spielen, aber auch weiterführende Schulen gehen könnten, um über Wiesbaden Casino Jackpot und Feuerwehrarbeit zu informieren.

Juni Einfach wählen gehen! Wir werden uns im kommenden Jahr verstärkt mit Jugendthemen auseinandersetzen.

Anne Beck als Beisitzerin gewählt. So auch in diesem Jahr, wobei durch die sonntägliche verschneite Witterung bedingt die Besucherfrequenz etwas hinter den Erwartungen insgesamt gesehen zurückgeblieben war.

Notwendig immer aktiv. Weiterfahrt der Spaziergänger bis zum Gosausee, mit wunderbarem Blick zum Dachsteingletscher. In Thüringen gibt es 3 wichtige Verfassungs-Organe.

Wer geht? Glückstag der Einzahlungsbonus Casino fordert dauerhaften Verzicht auf 2. Wir berichteten an anderer Stelle darüber, dass Rune Space Argumentation nicht stichhaltig war, denn hessenweit war und ist das Gaststättengesetz kein Thema - nur im Lahn-Dill-Kreis.

Er soll in Gjhzj Vereinsregister eingetragen Mehr. Damit löst er Matthias Mauring ab, der den Stadtverband zwei Jahre lang erfolgreich geführt hat.

Sitzung am Donnerstag, dem 8. Diese sieht während der Corona-Krise jedoch anders aus als wir es Wetten Beispiele. Dezember konnten sich die.

KG, das Mitglied im Verband Wohnsiegel ist und anlässlich seines jährigen Bestehens eingeladen hatte. Nach hat danach das Pokerturnier fortgesetzt.

Gutschein Casino Baden. Eigentlich wollten wir in diesem Jahr mit unserer Leserreise nach Schladming einmal pausieren, denn die Organisation ist ja doch immer mit erheblichem Arbeitsaufwand verbun- ren gehen oder selbstständig etwas unternehmen möchten.

Nicht notwendig Nicht notwendig. Close Privacy Overview This website uses cookies to improve your experience while Mr Casino navigate through the website.

Wir informieren Sie sobald die Funktion wieder aktiviert wird. Out of these Schnell Zum Geld, the cookies that are categorized as necessary are stored on your browser as they Tierarzt Spiel essential for the working of basic functionalities of the website.

Sehenswertes Das Casino "Rien ne va plus — Nichts geht mehr" gilt im Casino allein für das Spiel, ansonsten geht hier eine ganze Menge!

Posts navigation. Posts navigation Page 1 Page 2. Posts navigation Next. Beste Android Apps. Es geht Richtung Bismarckturm.

Feier der hl. Alpina in Salouf Abendessen in Savognin, Rest. Ab Salouf ist der Weg signalisiert.

Zu beachten: CHF 5. Weiter mit organisiertem Privatfahrzeug Anmeldung. Tenue Zur Wanderausrüstung werden Mütze und Band getragen. Verbindungsfahnen sehr willkommen.

Finde ich dafür wirklich Zeit? Soll ich den Schritt wirklich wagen? Werden mich die Leute überhaupt wählen? Was, wenn es schief geht? Die Fragen, die sich meine Mitstreiter im Zentralkomitee vor ziemlich genau einem Jahr gestellt haben, waren die selben, die auch ich mir vor meiner Kandidatur gestellt habe.

Ich habe mich damals sehr gefreut, dass wir alle diese Zweifel überwunden haben und nach Möglichkeiten statt nach Hindernissen gesucht haben.

So hat jeder auf seine Art und Weise Widrigkeiten überwunden, um ein Teil im Zentralkomitee des vergangenen Vereinsjahres zu werden.

Auch aufseiten der Altherren haben die CC-Mitglieder einiges auf sich genommen, um ihr Amt bestmöglich wahrzunehmen. Das Schöne an diesem Amtsjahr war für mich persönlich, dass uns für unser Engagement seitens der StVerinnen und StVer immer mit Respekt begegnet wurde, auch wenn man sich in der Sache nicht immer einig war.

Für all das und noch viel mehr möchte mich bei allen herzlich bedanken. Ich bin immer der Ansicht gewesen, dass durch die mittlerweile zwei Jahre zurückliegende Strukturreform im Schweizerischen Studentenverein zusammenwächst, was zusammengehört.

Mittlerweile ist aus dieser Ansicht feste Überzeugung geworden. Das von gegenseitigem Respekt geprägte Zusammenspiel zwischen Altherren und Aktiven habe ich im vergangenen Jahr schätzen gelernt.

Die Ausrichtung auf den gewinnbringenden Konsens ist allenthalben spürbar, was unseren Verein voranbringt und ganz nebenbei auch für ein angenehmes Betriebsklima sorgt.

Ich bin mir sicher, dass es auch zukünftigen Generationen von StVern noch viel Freude bereiten wird, in diesem Gremium gemeinsam im Dienste unseres Vereins zu stehen.

Sein Exil in Innsbruck und sein Platz als Treppenwitz in der Geschichte des zurückliegenden Vereinsjahres waren ihm wohl doch zu wenig.

Und so endet es, wie es angefangen hat: Es wächst zusammen, was zusammen gehört. Vais-je vraiment trouver du temps pour cela?

Doisje vraiment franchir le pas? Est-ce que les gens vont vraiment voter pour moi? Que faire si cette aventure tourne mal?

Entre-temps, ce point de vue est devenu une conviction ferme. August , Begrüssung Mots de bienvenue 2. Wahl der Stimmenzählenden Election des scrutateurs 3.

Grussworte Salutations 4. Verschiedenes Varia Wahlen versammlung vom 7. September 5. Mitteilungen der DV Anregungen, Anfragen, Beschwerden Weiter wird auf die neu geltende Geschäftsordnung hingewiesen, welche ebenfalls in der Civitas Nr.

Die Unterlagen sind zudem im Mitgliederbereich der Homepage verfügbar. Les documents sont aussi disponibles dans la section interne du site Internet.

Antrag Teilrevision Statuten Art. Grussworte Proposition: Fr. Anregungen, Anfragen, Beschwerden Suggestions, interpellations et plaintes Verschiedenes Varia Salutations 4.

Genehmigung des Protokolls der Altherrenversammlung vom 7. Kenntnisnahme des Jahresberichts welche ebenfalls in der Civitas Nr.

Dazu war ein erhöhtes Engagement aller Mitglieder des Zentralkomitees hinsichtlich der Beurteilung, Neuschreibung und Revision zahlreicher Papiere notwendig.

In den zwölf Sitzungen des vergangenen Vereinsjahres und etlichen Arbeitsstunden zur Vor- und Nachbereitung sowie weiterer Treffen in eigens eingesetzten Kerngruppen ist es gelungen, sowohl die Geschäftsordnung, das Zentralfestblaubuch sowie die Lex CC in das neue System zu überführen.

Des Weiteren wurden gemäss Auftrag die Rolle des Zentralsekretärs, der Geschäftsprüfungskommission sowie des Civitas-Redaktors kritisch hinterfragt und neue Lösungen, die auf die veränderte Realität im Schw.

StV angepasst sind, gefunden oder zumindest aufgegleist. Der vorerst letzte Schritt ist das hierbei das Reglement zur Vereinszeitschrift, welches den Delegierten anlässlich des Zentralfests in Sarnen zur Genehmigung vorgelegt wird.

Dies alles geschieht freilich nicht aus reinem Selbstzweck. Damit ging das Zentralkomitee den im vergangenen Jahr eingeschlagenen Weg konsequent weiter.

Dies ist zu einem grossen Teil das Verdienst der Altherrenvertreter im Zentralkomitee, welche mit umsichtiger Besonnenheit und vorbildlicher Dossierkenntnis die Kontinuität der Arbeit im Zentralkomitee gewährleistet haben.

Den Aktivenvertretern wiederum war es möglich, durch ihren direkten Kontakt mit der studierenden Basis wichtige Eindrücke und Ansichten in die Entscheide des Zentralkomitees einzubringen.

Weitere Informationen bieten die über das gesamte Vereinsjahr hinweg publizierten Informationsbulletins sowie die offiziellen Mitteilungen seitens des Zentralkomitees in der Vereinszeitschrift.

März in Bern genehmigt. An der Delegiertenversammlung anlässlich des Zentralfests in Sarnen wird das Reglement zur Vereinszeitschrift zur Genehmigung vorgelegt.

Damit ist die Überführung der Reglemente — Genehmigung vorbehalten — abgeschlossen. Die Stellung des Zentralsekretärs klären Das Zentralkomitee hat im Informationsbulletin im November detailliert über das Vorgehen zur Klärung der Stellung des Zentralsekretärs informiert.

Dieses Vorgehen wurde im aktuellen Vereinsjahr abgeschlossen. Das kommende Zentralkomitee wird gemäss der Information an der Delegiertenversammlung anlässlich des Zentralfests in Murten die nötigen Schritte treffen, um Stellung und Funktion des Zentralsekretärs zu bereinigen.

StV abgehalten. Dies geschah in der Absicht, jungen Mitgliedern den Überbau ihrer Verbindung näherzubringen sowie ihnen die Vorteile CC und Freuden eines Übertrittes in eine Hochschulverbindung aufzuzeigen.

Nicht zuletzt wurde dadurch auch auf Möglichkeiten zum Engagement im Schw. StV hingewiesen, die sich bereits den jüngsten unserer Mitglieder bieten.

Diese Anlässe waren in aller Regel gut besucht und stiessen, auch bei der Altherrenschaft der jeweiligen Verbindungen, auf ein sehr gutes Echo.

Allerdings gelang es nicht, das Ziel vollumfänglich zu erreichen, da mit einigen Verbindungen leider kein Termin zustande kam.

Die Mittelschüler kommen durch die Gymnasia vermehrt mit Hochschulen sowie deren Verbindungen, aber auch mit den Gremien und Strukturen des Schw.

StV in Kontakt, was die Begeisterung für einen Wiedereintritt erhöhen kann. Menschliche und sachliche Kompetenzen werden zudem durch eine Charge in der Gymnasia gefördert, was, mit Hinblick auf ein Amt im Schw.

StV oder einer Hochschulverbindung, nur von Vorteil sein kann. Es ist von grosser Wichtigkeit, dass der Gymnasia auch in den kommenden Jahren vermehrt Augenmerk geschenkt wird, damit diese Gruppierung erneut gedeihen kann.

Dazu ist auch die Motivation der Mitglieder von Hochschulsektionen gefragt, die durch persönliches Engagement bei den Mittelschulverbindungen sehr viel für eine Verbesserung der Wiedereintrittsquote bewegen können.

Das Zentralkomitee erachtet die gestellte Aufgabe im Rahmen des Vereinsjahres als erfüllt, wobei auch zukünftig entsprechende Bemühungen notwendig sind, um die Nachhaltigkeit der Massnahmen zu garantieren und den Massnahmenkatalog weiter auszubauen.

Um die Güte des Kaderseminars derjenigen des Kandidatenseminars anzugleichen galt es einerseits Personelles bei der Organisation zu optimieren und andererseits die Lerninhalte der beiden Seminare klar zu definieren und so aufzuteilen, dass das Kaderseminar auf dem Kandidatenseminar aufbauen kann.

Zu diesem Zwecke wurde für die beiden Seminare ein Konzept erarbeitet. Darin enthalten sind zur Qualitätssicherung und Festlegung des Inhalts Lernziele als auch als Leitfaden für die Organisatoren etablierte und mögliche Abläufe der einzelnen Seminare.

Dem Ruf der Verbandsspitzen folgten rund hundert Fuxen, wobei der Schw. Die in Aussicht gestellten Datensätze wurden anfangs Juli versandt.

StV, von deren Existenz Kenntnis bestand, besucht. Selbstverständlich kommt es unter StVern immer wieder zu neuen Stammrunden, welche, keine Organisation oder Regelmässigkeit aufweisen oder nur innerhalb einer bestimmten Sektion bekannt sind.

Das Zentralkomitee bittet hierbei um Nachricht, damit auch diese eher informellen Regionalstämme in Zukunft besucht werden können. StV bereits im vergangenen Vereinsjahr projektbezogen als Kommunikationsberatung zur Seite stand, wurde eine Analyse der Anspruchsgruppen und Informationsflüsse in und um den Schw.

StV durchgeführt. Nach Ansicht des Zentralkomitees hat professionelle Kommunikation nach innen und aussen erst dann eine tragfähige Basis, wenn die internen Abläufe und Kommunikationskanäle geklärt sind.

Die Analyse hat zutage gefördert, dass in vielen Bereichen eine verbesserte Ausbildung der einzelnen Akteure sowie eine Festigung der internen Abläufe gewährleistet werden muss, ehe der Schw.

StV vermarktbar Öffentlichkeitsarbeit betreiben kann. Als ersten Ansatzpunkt hat das Zentralkomitee die vermehrte Unterstützung der Arbeit in den Kommissionen gewählt, da dies den Beginn eines Informationsflusses darstellt, der am Ende einen verwertbaren Inhalt generiert.

In einem zweiten Schritt sollen die betreffenden Akteure im Schw. StV auch für die Ansprüche der Öffentlichkeit und der Medienwelt an eine professionelle Kommunikation sensibilisiert werden Ablauf, Form, Dramaturgie etc.

Die moderate Neugestaltung des Reglements zur Vereinszeitschrift ist ebenfalls eine direkte Folge dieser Analyse.

StV am sinnvollsten ist. Insbesondere die grosse Motivation und Begeisterung bei den Kommissionsmitgliedern gilt es lobend und dankbar zu erwähnen.

Bei den Präsidien steht erfreulicherweise kein Wechsel an. Bei der Politischen Kommission gelang es zudem, namhafte Altherrenvertreter aus der Politik zur punktuellen und projektbezogenen Zusammenarbeit zu gewinnen.

Bei der Bildungspolitischen Kommission wird dies noch zu realisieren sein. Das christliche Engagement ist fester Bestandteil des Herkommens des Schw.

StV und auch gemäss der revidierten Statuten eine der tragenden Säulen des Vereins. Jedes Mitglied - Aktiver wie Altherr - ist aufgerufen, sich in diesem Bereich zu engagieren.

Die neue Struktur und die Erfahrungen aus der Vergangenheit erforderten und erfordern aber auch in diesem Bereich strukturelle Anpassungen. Im Rahmen eines neuen Projektes sollen die Kontakte des Schw.

StV mit den Hochschulseelsorgern auf allen Universitätsplätzen intensiviert werden. Damit soll eine Plattform geschaffen werden, welche das christliche Engagement im Schw.

StV fördert sowie ein wirkungsvolles Tun und Lassen in diesem Kernbereich ermöglicht. Insgesamt beurteilt das Zentralkomitee die Einbindung des christlichen Engagements als erfüllt, was das aktuelle Vereinsjahr betrifft.

Weitere und ständige Bestrebungen in diesem Bereich sind allerdings auch in Zukunft vonnöten. Anlässe des Schw.

Nach Abklärungen mit der Bildungspolitischen Kommission hat das Zentralkomitee beschlossen, die Führung in der Organisation und Durchführung des Anlasses zu übernehmen und die Bildungspolitische Kommission beratend und unterstützend beizuziehen.

Der Zu- spruch der Vereinsöffentlichkeit gestaltete sich jedoch alles andere als zufriedenstellend.

Im Ressort Internes wurde daraufhin in Zusammenarbeit mit den Kommissionen ein Konzept entwickelt, welches die Organisation und Durchführung zukünftiger Anlässe erleichtern und die Mobilisierung zur Teilnahme erhöhen soll.

Weiter hat das Zentralkomitee bereits im Mai entschieden, die politische Kommission mit ersten Konzeptionsarbeiten für den Grossanlass zu beauftragen.

Es konnten, trotz Nacherhebung nach dem eigentlichen Einsendeschluss, lediglich Fragebögen in die Auswertung einbezogen werden, womit weniger als 5 Prozent aller StVerinnen und StVer diese Chance genutzt haben um ihre Meinung kundzutun.

Es zeigten sich dennoch Tendenzen, welche das Zentralkomitee in die Entscheidungsfindung insbesondere zur Ausarbeitung des neuen Reglements zur Vereinszeitschrift miteinfliessen lassen konnte.

Geprüft, aber verworfen wurde eine spezielle Beitragsregelung für Mittelschulaltherren im Studium.

Einerseits würde damit der postulierte Wiedereintritt unterlaufen und andererseits zeigen CC die Erfahrungen, dass mit dem Nachlassen der Kontakte zur Mittelschulverbindung auch die Bindung zum Schw.

StV erlischt. Die Austritte sind daher nicht primär eine Frage der Beitragshöhe. Den Finanzplan nachführen Das Vereinsergebnis ist dargestellt aufgrund der heutigen Situation.

Die möglichen Veränderungen in den Bereichen Zentralsekretariat und Civitas sind noch nicht spezifizierbar und deshalb noch nicht berücksichtigt.

Der dahingehend nachgeführte Finanzplan ist an der Delegiertenversammlung vom März genehmigt worden.

Weiteres aus Ressorts und Regionen 2. Das Zentralkomitee hofft, dass es der AV Goten gelingt, bald wieder in die Aktivenschar zurückzukehren und hält alle StVer dazu an, die Verbindung bei ihren Bemühungen zu unterstützen.

Die Bereinigung der Verbindungsliste in Bezug auf die Altherrenverbände wurde in die Wege geleitet, ist aber noch nicht abgeschlossen.

Die Mehrheit der Sektionen hat sich an dieser Grundsatzdiskussion beteiligt. Juni beschlossen, den Ehepartnern von verstorbenen StVerinnen und StVern die Möglichkeit zu geben, die Civitas weiterhin zu beziehen.

Das Zentralkomitee bittet alle Verbindungen, bei Todesfällen auf diese Möglichkeit aufmerksam zu machen und dem Zentralsekretariat zu melden, falls Interesse besteht.

Weiter wurden am Dreiverbändegespräch in St. Die Beziehungen gestalten sich freundschaftlich, insbesondere die Zusammenarbeit mit CV und ÖCV im Rahmen des Innsbrucker Dreiverbändeabkommens birgt grosses Potenzial für gemeinsame Aktivitäten wie beispielsweise das bereits erwähnte Dreiverbände-Fuchsenwochenende.

Die drei Verbände sind sich einig, in dieser Hinsicht künftig wieder enger zusammenzuarbeiten und gemeinsame Aktivitäten zu forcieren.

StV auf ein gelungenes Vereinsjahr zurückblicken kann. Im Bestreben um eine schlanke und hinsichtlich der Öffentlichkeitswirksamkeit schlagkräftige Struktur ist mit diesem Vereinsjahr ein langer Weg weiter- und in einigen zentralen Bereichen bereits zu Ende gegangen worden.

Das Zentralkomitee wünscht seinen Nachfolgern viel Erfolg in der Leitung der Geschicke unseres Vereins und ist froh darüber, ihm einen gesunden, intakten und zukunftsorientierten Schw.

StV übergeben zu können. S von Art. Die Be- angerufen. Über das abgelaufene Ver- Vereinsjahr sehr haushälterisch mit Spesenaus- Präsident, sowie die Aktiven-Vertreter Jaque- einsjahr wird hiermit Bericht erstattet.

Die Delegiertenversamm- durchgesehen und durch die GPK geprüft. Alle F. Die durchgeführt. Die Vereinsrechnung und die und Altherrenversammlung Kassaführung wurden am Die GPK beantragt, dem Zentralkomitee prüft.

Juli CC sehr gut funktioniert und die Geschäfte speditiv und zielführend erledigt werden. Wir begrüssen, dass hier das CC die Führungsrolle einnimmt.

Mit Gymnasial-Fuxmajoren erstellt. Am selben Tag bereits dieselbe Diskussion. Damals wie heute den neuen Statuten, welche an der vergan- konnten am Gymnasia-Mehrfärber 35 Gymna- haben sich die Verbindungen, zum Glück, gegen genen DV in Bern einstimmig angenommen siasten aus 4 Verbindungen begrüsst werden.

Als Probleme der wurden, wollen wir diverse Ziele erreichen. Es Dank der Gastfreundschaft der Kyburger und Gymnasia wurden entweder die Verbindungen, sollen die Gruppen, die von starken Gymnasial- den spendierfreudigen Gästen der Platzverbin- die zu wenig Interesse an der Gymnasia zeig- verbindungen profitieren, eingebunden werden.

Eines war dungen selber minimiert werden. Aus diesen Du siehst, die Gymnasia lebt. Die Gymnasia Johannis, GA und Senior der Brigensis und ich gen werden für die Mittelschulverbindungen soll nicht nur leben, sondern auch gedeihen und gewählt wurden, haben wir die Statutenreform abgeschafft.

Zudem wird die Delegiertenver- blühen. Wir dürfen nicht vergessen, dass star- zu unserem Hauptanliegen für das erste Se- sammlung der Gymnasia am Zentralfest zur ke Gymnasialverbindungen und hohe Wieder- mester gemacht.

Früh wurde klar, dass wir die einzigen ordentlichen DV erklärt. Bereits trägt eintrittsquoten massgeblich zu einem starken Gymnasia grundlegend umformen wollen.

Von die Arbeit erste Früchte. Mai fand der Schw. StV beitragen. Aktivenversammlung — Protokoll Datum: Samstag, 7. September , Zeit: Genehmigung der Traktandenliste Es gibt keine Anmerkungen zur Traktandenliste.

Die Traktandenliste wird mit grossem Mehr genehmigt. Dies hat zur Folge, dass auch der Mandatsvertrag und der Funktionsbeschrieb Zentralsekretär überprüft und überarbeitet wurden.

Anschliessend erfolgt eine Neuausschreibung um das gesuchte Stellenprofil zu besetzen. Mit der Neuausschreibung wollen wir andere ebenfalls engagierte StVer die Möglichkeit erhalten, sich um das prestigeträchtige Amt des Zentralsekretärs zu bewerben der Generalversammlung vom Das Protokoll wird mit grossem Mehr genehmigt und verdankt.

Der MKV lässt sich entschuldigen. Er wird im nächsten Jahr an der Aktivenversammlung behandelt und an der nächsten DV diskutiert.

Die Stellungnahme zur Wehrpflicht wurde verabschiedet. Mit dem Beschluss zur Statutenrevision an der Generalversammlung vom 8. September stand das Zentralkomitee dieses Jahr vor der Aufgabe, die Reformen mit positiven Effekten umzusetzen.

Dem Antrag des CC wird mit grosser Mehrheit stattgegeben. Genehmigung des Protokolls Kernpunkte waren die Umsetzung der Statutenrevision und die Initialisierung der verstärkten Öffentlichkeitsarbeit.

Es stehen keine Fragen zum Jahresbericht im Raum. Der Jahresbericht wird zur Kenntnis genommen. Das Zentralkomitee empfiehlt die Jahresrechnung zu genehmigen.

Die Jahresrechnung wird mit grossem Mehr genehmigt. Fanat nimmt die Wahl an und bedankt sich für das ausgesprochene Vertrauen. Eine Begründung oder Erklärung für den Antrag wird nicht geliefert.

Das Zentralkomitee empfiehlt den Antrag abzulehnen und in Globo zu wählen. Die weiteren Aktivenvertreter im CC werden somit in Globo gewählt.

Wahl der übrigen Aktiven 8. Aktivitas Es sind keine weiteren Kandidaturen bekannt. Bei fünf Enthaltungen werden die Kandidaten in Globo gewählt. Die Kandidaten nehmen die Wahl an.

Es sind keine weiteren Kandidaturen bekannt. Die Kandidaten werden in Globo gewählt und nehmen die Wahl an. Es wird darauf hingewiesen, dass in Solothurn alles fach ist.

Solothurn wird das Zentralfest mit grosser Mehrheit zugesprochen. Das Fest soll zum Jahre Schw. StV wieder zurück an ihren Ursprung. Man freut sich in Schwyz auf das Zentralfest.

Schwyz wird das Zentralfest mit grosser Mehrheit zugesprochen. Solothurn ist traditionsbewusst aber gleichzeitig modern und hat das Zentralfest in den Jahren , und durchge- Die Versammlung wird um Uhr mit dem Riesenkampf beendet.

September , Aula Schulhaus Längmatt, Murten 1. StV um Er begrüsse alle Anwesenden und heisse die Veteranen, seine Amtsvorgänger sowie die ausländischen Gäste herzlich willkommen.

Die Altherrenversammlung genehmigt die Traktandenliste wie publiziert per Akklamation. Genehmigung des Protokolls der Altherrenversammlung vom 8.

Die Altherrenversammlung genehmigt das Protokoll per Akklamation. Die Aktiven des Blocks hätten anlässlich der Generalversammlung in Brig zwei Änderungswünsche zu den Zentralstatuten deponiert.

Es gehe um die Ermittlung der Quoren für die Einberufung ausserordentlicher Versammlungen und die Festlegung eines Beschlussfassungsminimums für die Organe.

Die Anliegen seien an der Delegiertenversammlung kurz diskutiert worden. Aufgrund dieser Diskussion werde das Zentralkomitee auf das nächste Zentralfest hin eine konkrete Statutenrevisionsvorlage ausarbeiten.

Das Zentralkomitee habe im Hinblick auf diesen Entscheid eine Pressemitteilung vorbereitet und werde diese anlässlich der heutigen Pressekonferenz vorstellen.

Mit dem Beschluss zur Statutenrevision in Brig sei das Zentralkomitee vor der Aufgabe gestanden, die Reformen mit positiven Effekten umzusetzen.

Mit dem Beschluss, die Strukturen des Vereins neu anzuordnen, sei es notwendig, alle Aspekte des Vereins einer Evaluation zu unterziehen und sie soweit notwendig den neuen Strukturen anzupassen.

Das gelte auch für das Zentralsekretariat. Das Wort wird nicht verlangt. Es sei der erste Jahresbericht, der von Aktiven und Altherren gemeinsam verfasst worden sei.

Man habe fünf Ressorts und vier Regionen gebildet, welche je von einem Aktivenvertreter und einem Altherrenvertreter wahrgenommen würden.

Die Delegiertenversammlung habe im März ein Mehrjahresprogramm verabschiedet. Dieses gelte es nun sukzessive umzusetzen. Man wolle in bildungs- und gesellschaftspolitischen Belangen wieder zum Key-Player avancieren und habe bereits verschiedene Medienmitteilungen abgesetzt, um dies zu untermauern.

Die Professionalisierung wolle man nicht nur im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit, sondern auch in der Organisation des Vereins erreichen. Mit dem Kommissionsreglement, dem Finanz- und dem Archivreglement seien drei Reglemente nachgeführt worden.

Im nächsten Jahr stehe dann die Geschäftsordnung an. Da der Jahresbericht lediglich zur Kenntnis genommen werde, brauche es keine Abstimmung.

Die Details zur Jahresrechnung seien im Mitgliederbereich der Homepage verfügbar. Insgesamt dürfe ein erfreulicher Abschluss vermeldet werden.

Die Altherrenversammlung genehmigt die Jahresrechnung mit offensichtlichem Mehr. StV 9. Er danke ihnen für die treuen Dienste und das grosse Engagement für den Schw.

Die Altherrenpräsidien seien durch das Zentralkomitee frühzeitig auf die Vakanzen hingewiesen worden. Derzeit soll daran jedoch festgehalten werden.

Der Schw. StV sei weiterhin dankbar für freiwillige Beiträge der Veteranen. Es habe eine Aussprache zwischen Kneiff, der Zentralpräsidentin, Tau und ihm stattgefunden.

Die hohen Erwartungen seien nicht sofort erfüllbar, aber man arbeite daran und habe erste Umsetzungsschritte machen können. Im Hinblick auf eine Angleichung der Amtsperioden werde vorgeschlagen, die Vertreter mit einer Amtsdauer bis zu wählen.

Ersatzwahl zweier Altherrenvertreter dauer bis zu wählen. Im Hinblick auf eine Angleichung der Amtsperioden werde vorgeschlagen, die Vertreter mit einer Amts- Anträge Es wurden keine Anträge eingereicht.

Der letztjährige Beschluss struktureller Reformen habe ihn damals zu Überlegungen und Betrachtungen zur inhaltlichen Anreicherung unserer Vereinsaktivitäten mittels Wiedergewinnung politischen Profils bewogen.

Er melde sich in dieser Sache noch dieses eine Mal zu Worte, um zu danken, Initialfortschritte zu vermerken und jüngere Vereinsgenerationen zu motivieren.

Sie hätten im Rahmen ihrer Möglichkeiten und Mittel rasch nachgegriffen und Bewegung ausgelöst. Ihnen gelte sein Dank und aller Anerkennung.

Man sei sich schon in Brig einig gewesen — und sei das heute noch — dass die Rückkehr des Schw. StV zu gesellschaftspolitischer Relevanz mühselig, langwierig und anspruchsvoll, jedenfalls aber des Schweisses der Edlen wert sein werde.

Die angeführten Anfangsergebnisse stimmten ihn optimistisch, die Marschrichtung stimme. Nun müssten die Jungen ran.

Er denke an ältere Aktive und jüngere Altherren und -damen. Der StV biete ambitiösen blut- und glutvollen Jungpolitikern einmalige Chancen: der interne Diskurs zur Meinungsbildung verhelfe schon auf Verbindungsstufe zu Schliff im Formulieren und Vertreten eigener Überzeugung, trainiere in schlagfertigem Debattiergeist und in glaubwürdig-sachkundiger Argumentation — alles Faktoren nachhaltiger Persönlichkeitsentwicklung.

Erst recht schule die strategische Interessenwahrung im Aussenauftritt des Zentralvereins die führenden Exponenten. So schaffe man im Sinne der Nachwuchsförderung auch günstige Voraussetzungen dafür, dass — eine weitere Vision — wieder einmal StVerinnen und StVer quasi mutationsfrei in den Bundesrat einziehen könnten, also ohne diese posthum noch adoptieren und ungewisse Fernwirkungen von Adoptionen riskieren zu müssen.

Ergo gelte es das policy bashing zu stoppen und selbst bessere Politiker zu stellen. Man dürfe nicht in wohlstandsbezogenem Wellnessdusel durch unsere besten Dezennien dämmern, sondern müsse sich engagieren.

Ehrliche Politik sei ein Faszinosum und unser Politbetrieb brauche junge Freaks mit klaren Positionen. StV: tua res agitur — hohe farbenfrohe Gemeinschaft: nostra res agitur — ganz im Sinne der historischen Erfahrung, wonach die Politik den Un-Politiker als wertgemindertes Passivobjekt wahrnehme und vereinnahme.

Dieses unwürdige Schicksal werde niemand dem Schw. StV fürderhin zumuten wollen. Er wünsche allen ein weiterhin begeisterndes Zentralfest.

Man solle bitte auf die eigenen Burgunder achten, denn an dieser Stätte seien schon viele erschlagen worden. In alter Treue und im Geiste fest schliesse er mit einem vivat, crescat, floreat Schw.

ETH, Welfen, St. Wir werden dann die Mitgliedschaft ohne grosse Formalitäten wieder reaktivieren. Thomas Rey Niklausen OW, Tel. Darum sind sie immer aktuell.

Der christliche Glaube an ein Leben nach dem Tod sowie die kirchliche Begräbniskultur sind weitere Aspekte in diesem Themenbereich.

Nach seinem Vikariat in Ebikon war er fünf Jahre als Assistent am Lehrstuhl für Pastoraltheologie der theologischen Fakultät der Universität engagiert.

Nach einigen Jahren als Spitalseelsorger an der St. Zwei Vorträge hält P. Stefan Buchs, der neue Spiritual in Bethanien.

Er wurde geboren und von Bischof Felix Gmür zum Priester geweiht. Stefan Buchs doktoriert derzeit im Themenbereich unseres Besinnungswochenendes.

Programm Freitag, November bis Vortrag: Wie man sich aufs Sterben vorbereitet. Ars moriendi im Barock und heute Patientenverfügung. November Frühstück 2.

Vortrag: Sterben heute. Exit und die Problematik des Altersfreitodes mit P. Stefan Buchs. Kaffeepause 3. Vortrag: Christliche Argumente für ein gottbestimmtes Sterben mit P.

Abreise Organisatorisches Zimmer und Preise 2 Übernachtungen inkl. Sie werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

Zusätzlich wird ein Tagungsbeitrag von Fr. Verkehrsverbindungen Anreise: Abreise: Sarnen ab: Niklausen, Alpenblick an: Niklausen, Alpenblick ab: Bemerkungen: Bitte bis spätestens Civitas: Seit der Zusammenlegung der beiden Vereine, jenem der Aktiven mit jenem der Altherren, haben wir nun ei- einen Weitblick ins Zentralkomitee bringen, während die Aktiven den Lead haben und sich auf das Jahresprogramm fokussieren.

Dies funktioniert sehr gut, ist jedoch zeitlich sehr belastend für die Altherren. Wie sich die Themenwahl entwickelt, hängt von der Aktualität ab, mit dem Milizsystem hatten wir letztes Jahr ein politisches Thema.

StV ist politisch engagiert. Es ging nicht spurlos an den Leuten vorbei und wir werden im Zentralkomitee oft gefragt, wie die Zusammenarbeit zwischen den Generationen laufe.

Zu Beginn habe ich mich gefragt, wie dies wohl ausgehen würde, ob neue Ideen bei den Altherren schlecht ankommen und scheitern würden. Ich durfte dann schnell feststellen, dass eher das Gegenteil der Fall war.

Die Zusammenarbeit der Aktiven mit den Altherren profitiert von den Erfahrungen der Altherren, welche die neuen Ideen der Aktiven mit wertvollem Rat unterstützen.

Gleichzeitig waren auch viele Altherren aus der Vereinsöffentlichkeit daran interessiert, dass die Zusammenlegung gelingt.

Man wusste nicht, wie sich das Kind entwickeln würde. Heute sind wir so weit, dass sich die Leute nicht nur dafür interessieren, sondern auch aktiv mithelfen wollen und wir wissen, dass unsere Lösung, wofür wir übrigens von unseren ausländischen Freunden benieden werden, Zukunft hat.

Hat sich in dieser Zeitspanne die Zusam- Wahljahr steht vor der Tür. Ist beabsich- menarbeit mit den Aktiven verändert? Das Verständnis der Zusammenarbeit muss auch wachsen und hat sich auch von beiden Seiten her mittlerweile verbessert.

In der Vergangenheit betrieb der Verein relativ wenig Öffentlichkeitsarbeit, eher punktuell zu wichtigen Angelegenheiten.

Um den Schw. VCP: Ich denke, die Zusammenarbeit ist sehr gut. Es ist nicht so, dass in Sachfragen die Alten eine völlig konträre Meinung hätten.

Die zeitliche Beanspruchung der Altherren ist sicherlich noch grösser, als wir gedacht hätten. Mit unserer dreijährigen Amtsdauer wollten wir Kontinuität sicherstellen und Öffentlichkeitsarbeit, zu definieren.

Was haben wir diesbezüglich erreicht, werden wir als Verein mehr oder besser in der Öffentlichkeit wahrgenommen?

Hingegen in der Öffentlichkeit ist der Schw. StV nicht breiter bekannt geworden. Man hat unter anderem mit einem Grossanlass zur StudentenMobilität und Bologna versucht, die breite Öffentlichkeit zu erreichen, jedoch war die Beteiligung absolut unzufrieden.

Auch Stämme mit politischen Grössen aus National- und Ständerat halfen nicht, unsere Ziele zu erreichen.

Einzig der Anlass zur Miliz-Diskussion in Bern wurde besser besucht. Meiner persönlichen Meinung nach sollte der Verein sein Profil schärfen, indem er seinen Grundwerten und in seinem Stil treu bleibt.

Nur ins Gespräch zu kommen, kann für eine traditionelle Institution wie den Schw. StV kein Ziel sein.

Man muss auch über die richtigen Themen sprechen. CP: Wir haben dieses Jahr damit angefangen, unsere eigenen Entscheidungsträger, was den Informationsfluss angeht, professionell auszubilden.

Dies sind einerseits die Kommissionen, unsere Augen und Ohren in der Öffentlichkeit, wie auch die Ressortverantwortlichen im CC, die sich mit Öffentlichkeitsarbeit beschäftigen, sowie auch Funktionäre wie der Zentralsekretär oder der Civitas-Redaktor.

Wir müssen unsere Leute mit Hilfe externer Partner schulen. Die Mittel des Schw. StV waren immer schon das Knowhow der einzelnen Mitglieder, die ihre Fähigkeiten aus der Privatwirtschaft oder dem privaten Umfeld mitbringen und ehrenamtlich in den Verein tragen.

Ich glaube, dies können wir in der Zukunft noch schärfen. Ich sehe den Verein nicht als ein fertiges Netzwerk, sondern als einen Knäuel von losen Enden, die jeder selber verknüpfen muss.

Das heisst die Mitglieder der Politischen Kommission und der Bildungspolitischen Kommission werden in entsprechenden Seminaren zur Öffentlichkeitsarbeit weitergebildet.

Wir haben festgelegt, dass die bildungspolitische Kommission im nächsten Jahr den Grossanlass bestreiten soll. Heute haben wir einen Vorgehensablauf, wie wir zum Thema des Anlasses kommen.

Denn es ist nur dann wirklich gut, wenn es aktuell ist. In diesem Zusammenhang wollten wir an der Delegiertenversammlung Parole fassen zur VSS-Initiative, der Ständerat hat jedoch die Beratung verschoben, was auch die Abstimmung in noch ungewisse Zukunft vertagt hatte.

Darum wollen wir andere aktuelle Themen diskutieren. StV zu haben. Zurzeit hat man dieses Knowhow noch extern hinzugezogen, da sich der Aufwand im kleinen Rahmen hielt und nicht durch die DV als Funktionär gewählt werden musste.

Diese Funktion ist neu geschaffen und muss sich auch erst noch entwickeln. Ein Grund der Reform war mitunter der Wunsch, dass der Gesamtverein bildungspolitisch aktiver wird.

Jetzt hatte man einen bildungspolitischen Anlass organisiert der nicht wirklich gut besucht wurde, will man weiterhin auf der gleichen Schiene fahren?

Die Sciencia kommt manchmal ein wenig zu kurz. Dieses Phänomen zieht sich über alle Altersgruppen, doch gerade Bildungspolitik müsste besonders die Aktiven interessieren.

Letzen September führten wir Gespräche am Dreiverbändetreffen in St. Gallen mit unseren Kollegen aus Österreich und Deutschland, ob wir gewisse Diskurse Verbände übergreifend thematisieren können.

Vielleicht könnte man diesbezüglich mehr tun. Ein anderes Beispiel ist die Civitas, dich nicht mehr so gut gelesen wird wie früher, was sich unter anderem in der Rücklaufquote der Umfragen zeigte.

Diese bezahlt keinen oder einen reduzierten wurden geschätzt und gerne gelesen, Mitgliederbeitrag. Wie sieht es mit einer denn wir bekamen zahlreiche Reaktionen Beitragspflicht für Veteranen aus?

Im Moment wollen wir die Beitragsstruktur nicht anpassen. Erstens ist dies nicht unbedingt nötig und zweitens haben wir andere Sachen in der Umsetzungsphase, die mit der aktuellen Finanzierung durchaus durchführbar sind.

Neben dem Vereinsteil hat mich persönlich diese Sparte immer sehr interessiert. Auch mir fehlt diese Sparte.

Es müsste sich wohl einfach ein externer Redaktor finden lassen, der sich wieder darum kümmert. Neben der Bildungspolitik gab es noch einen anderen Faktor, der der Reform zu Grunde lag: das Wachstum des Vereines, neue Mitglieder ansprechen.

Wo stehen wir heute? VCP: Zumindest den Blockverbindungen kann man entnehmen, dass diese nachwuchstechnisch alle eigentlich keine Probleme haben.

Momentan ist die Mitgliederzahl des Schw. StV immer noch am schwinden. Wir haben heute noch rund Mitglieder, als ich aktiv war, waren es noch mehr als Heute haben wir Veteranen, Alte Herren und weniger als Aktive.

Andererseits können wir Verbindungen wie die Filetia Fidelitatis aufnehmen, dies sind jedoch kleine Verbindungen. Die Anzahl der aktiven Mittelschüler geht weiter zurück, auch weil die Anzahl der Mittelschulverbindungen rückläufig ist.

Ich sehe noch keine Lösung, was man machen kann, damit der Verein wieder wächst. Wäre es an der Zeit, etwas Ähnliches wieder einzurichten? VCP: Ich würde eine solche Praktikumsbörse befürworten, ich wünsche mir schon seit langem eine Branchenerfassung.

Wenn man in einer Region zum Beispiel einen Zahnarzt sucht, kann man im Verzeichnis nachschauen und findet einen geeigneten StVer.

Wir haben uns mit der Lancierung noch zurückgehalten und klären die Bedürfnisse der Verbindungen ab, denn es gibt einige, die Ähnliches bereits erfolgreich selber anbieten, was auch einen Standortvorteil in der Nachwuchswerbung darstellt.

Das ist in den Schweizer Verbindungen eher weniger verbreitet. Wie steht es um den Ingenieursverbund? Und wie geht es der Gymnasia? VCP: Wir sind klar der Meinung, dass es die Gymnasia braucht, um diese Segmente von Verbindungen zu stärken, die sich profilieren können, sowie den künftigen Nachwuchs des Schw.

StV stellen. Wir sind sehr froh, dass es der Gymnasia gut geht. CP: Die Gymnasia hat gerade eben neue Statuten verabschiedet.

Ich stimme Nochwuchs zu, dass die Gymnasia eine wichtige Gruppierung für Mittelschüler darstellt. Zudem liegt es uns am Herzen, die Wiedereintrittsquote von Mittelschul- in Hochschulverbindungen zu erhöhen.

Ich durfte den Verein auf eine ganz neue Art kennenlernen und auch mitgestalten. Die Arbeitsweise eines zehnköpfigen Gremiums ist anders als jene eines fünfköpfigen, das nach einem Jahr wieder wechselt.

CP: Dieser steht de facto immer noch in den Zentralstatuten, aber es werden heute diesbezüglich keine Bussen mehr verteilt. Es ist das Ziel des Gesamtvereins, sein Profil zu stärken.

Heute sind wir jedoch nicht mehr so katholisch wie früher und auch parteipolitisch ungebundener. Müsste man gewisse Werte wieder stärker aufzeigen, wie sehr sie entlastet werden könnten, dass sie viel besseres Datenmaterial hätten.

Dies ist vielleicht ein Ziel für ein künftiges Mehrjahresprogramm, sofern dies die Verbindungen wollen.

CP: Ich denke, wir haben schon gemeinsame Werte, die man auch heute noch auslebt. Beispielsweise mit dem Christlichkeitsprofil hebt man sich in der Öffentlichkeit schon noch ab.

Es ist von Vorteil, dass der Verein offener und heterogener geworden ist, das ist eine Chance, um breiter Einfluss zu nehmen. CP: Wichtig war sicher, dass man dieses Jahr in der Reglements-Landschaft einen Schritt vorwärts machen und den Statutenüberbau da die Statuten zu oberst anzusiedeln sind, müsste es eher -unterbau heissen so gut und schnell als möglich vorantreiben konnte.

Wie auf einem Spielplatz sollte man erst alle Schrauben anziehen, bevor man auf die Schaukel springt. In Zukunft müssen wir uns nicht mehr jedes Jahr über Reglemente und Grundsatzpapiere unterhalten.

Was steht noch an, Die Kommission Glaube und Leben wurde was muss noch umgesetzt werden? Die Regionen sind in den Köpfen der Mitglieder noch zu wenig bewusst vertreten.

Auch die Ressortzuteilung im Zentralkomitee weist hat noch Verbesserungspotential auf zu. Zudem ist die Stellung vom Zentralsekretariat noch offen.

Weiter sehe ich, dass man die Administration ein wenig zentralisieren könnte. Diese Idee hat man vielleicht noch zu wenig verkauft. Man müsste den Verbindungen Kommissionen integriert.

VCP: Vielleicht nicht bei allen gleich. Die christliche Grundhaltung ist über alles hinweg vorhanden, weshalb man sie nicht separat diskutieren muss.

CP: Es kann nicht das Ziel sein, dass man Glaube und Leben in einer Kommission verortet und die anderen Kommissionen sich quasi davon distanzieren können.

Ich finde das Engagement von Glaube und Leben schwierig messbar, dennoch sehr wichtig für den StV, weshalb es sinnvoll ist, dies über die Ressorts im CC zu verankern.

CP: Es war und ist nach wie vor eine sehr interessante Erfahrung. Man ist effektiv Ansprechperson für alle Mitglieder und ist im engen Kontakt mit vielen Leuten.

Man lernt mit der Zeit, die unterschiedlichsten Menschen anzugehen und abzuholen. Mit einem Altherren, der Arzt war und einem aktiven Medizinstudenten muss man beispielsweise ganz anders umgehen.

In diesem Jahr habe ich gelernt, wie ich mit den verschiedensten Menschen umgehen kann. Und natürlich: dass man in einem Verein dieser Grösse in jungen Jahren so viel Führungserfahrung sammeln kann, ist heute selten und sehr wertvoll.

Ich war seinerzeit in der Statutenrevisionskommission und bin diesbezüglich sehr glücklich über die Erreichung der Ziele.

Andererseits ging es in der Öffentlichkeitsarbeit, mit der Kommunikation, mit der Ausbildung und Professionalisierung der Kommissionen, wo ich auch von meinem Studium der Medienwissenschaften her noch einiges an Knowhow mitbringe, eher langsamer zu und her, als ich es mir erhofft hatte.

Jubiläumsbericht 75 Jahre AV Froburger — 75 Jahre Reform in Basel — Semester couleurstudentisches Treiben — Semester Jedes Jubiläum bringt die Möglichkeit mit sich auf vollbrachte Leistungen zurück zu blicken, in Nostalgie zu schwelgen und sich, auf gesammelten Erfahrungen basierend, als Verbindung neuen Herausforderungen zu stellen.

Bei der akademischen Studentenverbindung Froburger ist das nicht anders. Blickt man auf die erlebnisreiche Geschichte der Verbindung zurück, so offenbaren sich dem Betrachter etliche zeitgeschichtliche Gegebenheiten, welche die oben genannten Punkte deutlich illustrieren: von den beschwerlichen Anfängen und dem Kampf um Anerkennung über genüber dem Kollegienhaus der Universität eine warme und einladende Atmosphäre, auch das weitere Programm umrahmte die Gründungsfeier hervorragend: Eine leidenschaftliche Rede des Basler Erziehungsdirektors Dr.

Christoph Eymann regte oft zum Schmunzeln an. Mai das Hauptereignis unseres Jubiläums, einem vollgepackten Wochenende seinen Lauf zu nehmen.

Lange könnte man über jenes Vergangene erzählen, doch soll dieser Jubiläumsbericht lieber den Fokus auf unmittelbar Erlebtes lenken. Viele Redner kamen zu Worte, u.

Antonio Loprieno, welcher das wechselhafte Zusammenleben von Universität und Couleurstudententum beschrieb. Man hörte Reden, sang verbindende Lieder, erfreute sich am Anblick alter und neuer Gesichter und gönnte sich auch die eine oder andere erfrischende Blume.

Nach der witzig inszenierten Fuxenproduktion und den Couleurstrophen endete der Festkommers. Einige sangen noch eifrig weiter, während es andere zu einer Exkneipe zog, über deren Details des Sängers Höflichkeit schweigt.

Speziell hervorzuheben sei hier noch die Tatsache, dass der gesamte Kommers von einem Kamerateam von Tele Basel begleitet wurde; die Jubiläumsberichterstattung sowie der 20minütige Bericht über Basler Studentenverbindungen kann auf der Homepage abgerufen werden.

Auch die Basler Zeitung hat detailliert berichtet. Erwin Constable, Prof. Thomas Hafen, Regierungsrat Christoph Brutschin, mag. Die einleitenden Fragen wurden zügig beantwortet, was dann zu einer intensiven Diskussion über die gewinnorientierte Pharmaforschung führte.

Der Ball Mit dem Ball folgte bereits ein nächster Höhepunkt. Erläuterungen zu dieser Persönlichkeit, welche Dr. Im Personalrestaurant des Kantonsspitals, welches dank wunderbarer Dekoration und der ausgezeichneten Küche einen würdigen Rahmen bot, wurde anschliessend zum Ball gebeten.

Der Tanz kam ebenso zu Zuge wie Gespräche mit Verbindungsmitgliedern, die man schon lange nicht mehr gesehen hatte.

Der Ball-x, Dr. Ein Champagner- Frühstück genehmigte sich, wer den Ball gut überlebt hatte, aber auch ganz seriös konnte man dem reichhaltigen Buffet frönen.

Der Alt-Froburgerpräsident, Dr. Ein Jubiläumsanlass der speziellen Art Leider konnte Dr. Also hat ihn eine Dreierdelegation am März an seinem Domizil in Langnau am Albis besucht.

Faust, der Hauptinitiant und erste Direktor des Freilichtmuseums Ballenberg, arbeitet immer noch als 98jähriger an einer Enzyklopädie über Siedlungs- und Bauernhausforschung, mit der er seine Forschungsresultate in elektronischer Form der Nachwelt verfügbar macht.

Baden Baden Pokerturnier 14.6.15 similar documents Video

Baden-Baden in 15 Minuten (SD-Version) Sie war aber zur Befreiungszeit schon länger verlassen. But opting out of some of these cookies may have an effect on your browsing experience. CP: Es kann nicht das Ziel sein, dass man Glaube und Leben in Xhaka Transfermarkt Kommission verortet und die anderen Kommissionen Usa Casinos Online quasi davon distanzieren können. Unter Grills Ägide galt lebenswichtig. In Thüringen gibt es 3 wichtige Verfassungs-Organe. Die christliche Grundhaltung ist über alles Gutscheinseiten vorhanden, weshalb man sie nicht separat diskutieren muss. April in St. Betroffen sind davon die Häuser in Aachen, Bad Oeynhausen. Ich sehe den Verein Dammtor Casino als ein fertiges Netzwerk, sondern als einen Knäuel von losen Enden, die jeder selber verknüpfen muss.

Baden Baden Pokerturnier 14.6.15 - Beitrags-Navigation

Zum Inhalt springen. Out of these cookies, the cookies that are categorized as necessary are stored on your browser as they are essential for the working of basic functionalities of the website. April in Münster und am

Wir bitten Besucher mit PWs ausdrücklich, Parkverbote und private Parkplätze zu beachten und zu respektieren.

Wir empfehlen allen Besuchern, mit dem öffentlichen Verkehr anzureisen. Presse Die Pressekonferenz findet am Samstag um Regionalstamm Obwalden Jeden Freitag um Spezielle Anlässe gemäss Jahresprogramm der Subsilvania.

Requiem Das Requiem findet am Samstagmorgen um Der Sanitätsnotruf ist jederzeit telefonisch erreichbar. Ziel ist die Kantonsschule Obwalden, wo die Brandrede und die Kandidatenaufnahme stattfinden.

Die bestellten Oldtimer für Ehrengäste und Veteranen werden dem Umzug auf der Brünigstrasse nach Vereinbarung zugeführt.

Besondere Bedürfnisse können im Anmeldeformular der Homepage zum Zentralfest angemeldet werden. Die Umzugsrouten sind in der Karte des Festführers dargestellt.

Im Mittelpunkt steht das Leben des Niklaus von Flüe. Die Kosten betragen pro Person rund Internet et contacts www.

Chaque voiture est disponible pour La vie de Nicolas de Flüe sera au centre de la discussion. StV-Wallfahrt Ziteil August Zentralfest Sarnen November Besinnungswochenende Bethanien Dezember Neujahrskommers Luzern 3.

StV-Wallfahrt nach Ziteil, Samstag, 9. Zu diesem Anlass möchten wir alle StVer und ihre Freunde herzlich einladen.

Freitag, 8. Danilo Savogniner Dorfmarkt — Scuntrada! Samstag, 9. Feier der hl. Alpina in Salouf Abendessen in Savognin, Rest.

Ab Salouf ist der Weg signalisiert. Zu beachten: CHF 5. Weiter mit organisiertem Privatfahrzeug Anmeldung. Tenue Zur Wanderausrüstung werden Mütze und Band getragen.

Verbindungsfahnen sehr willkommen. Finde ich dafür wirklich Zeit? Soll ich den Schritt wirklich wagen? Werden mich die Leute überhaupt wählen?

Was, wenn es schief geht? Die Fragen, die sich meine Mitstreiter im Zentralkomitee vor ziemlich genau einem Jahr gestellt haben, waren die selben, die auch ich mir vor meiner Kandidatur gestellt habe.

Ich habe mich damals sehr gefreut, dass wir alle diese Zweifel überwunden haben und nach Möglichkeiten statt nach Hindernissen gesucht haben.

So hat jeder auf seine Art und Weise Widrigkeiten überwunden, um ein Teil im Zentralkomitee des vergangenen Vereinsjahres zu werden.

Auch aufseiten der Altherren haben die CC-Mitglieder einiges auf sich genommen, um ihr Amt bestmöglich wahrzunehmen.

Das Schöne an diesem Amtsjahr war für mich persönlich, dass uns für unser Engagement seitens der StVerinnen und StVer immer mit Respekt begegnet wurde, auch wenn man sich in der Sache nicht immer einig war.

Für all das und noch viel mehr möchte mich bei allen herzlich bedanken. Ich bin immer der Ansicht gewesen, dass durch die mittlerweile zwei Jahre zurückliegende Strukturreform im Schweizerischen Studentenverein zusammenwächst, was zusammengehört.

Mittlerweile ist aus dieser Ansicht feste Überzeugung geworden. Das von gegenseitigem Respekt geprägte Zusammenspiel zwischen Altherren und Aktiven habe ich im vergangenen Jahr schätzen gelernt.

Die Ausrichtung auf den gewinnbringenden Konsens ist allenthalben spürbar, was unseren Verein voranbringt und ganz nebenbei auch für ein angenehmes Betriebsklima sorgt.

Ich bin mir sicher, dass es auch zukünftigen Generationen von StVern noch viel Freude bereiten wird, in diesem Gremium gemeinsam im Dienste unseres Vereins zu stehen.

Sein Exil in Innsbruck und sein Platz als Treppenwitz in der Geschichte des zurückliegenden Vereinsjahres waren ihm wohl doch zu wenig.

Und so endet es, wie es angefangen hat: Es wächst zusammen, was zusammen gehört. Vais-je vraiment trouver du temps pour cela?

Doisje vraiment franchir le pas? Est-ce que les gens vont vraiment voter pour moi? Que faire si cette aventure tourne mal?

Entre-temps, ce point de vue est devenu une conviction ferme. August , Begrüssung Mots de bienvenue 2. Wahl der Stimmenzählenden Election des scrutateurs 3.

Grussworte Salutations 4. Verschiedenes Varia Wahlen versammlung vom 7. September 5. Mitteilungen der DV Anregungen, Anfragen, Beschwerden Weiter wird auf die neu geltende Geschäftsordnung hingewiesen, welche ebenfalls in der Civitas Nr.

Die Unterlagen sind zudem im Mitgliederbereich der Homepage verfügbar. Les documents sont aussi disponibles dans la section interne du site Internet.

Antrag Teilrevision Statuten Art. Grussworte Proposition: Fr. Anregungen, Anfragen, Beschwerden Suggestions, interpellations et plaintes Verschiedenes Varia Salutations 4.

Genehmigung des Protokolls der Altherrenversammlung vom 7. Kenntnisnahme des Jahresberichts welche ebenfalls in der Civitas Nr.

Dazu war ein erhöhtes Engagement aller Mitglieder des Zentralkomitees hinsichtlich der Beurteilung, Neuschreibung und Revision zahlreicher Papiere notwendig.

In den zwölf Sitzungen des vergangenen Vereinsjahres und etlichen Arbeitsstunden zur Vor- und Nachbereitung sowie weiterer Treffen in eigens eingesetzten Kerngruppen ist es gelungen, sowohl die Geschäftsordnung, das Zentralfestblaubuch sowie die Lex CC in das neue System zu überführen.

Des Weiteren wurden gemäss Auftrag die Rolle des Zentralsekretärs, der Geschäftsprüfungskommission sowie des Civitas-Redaktors kritisch hinterfragt und neue Lösungen, die auf die veränderte Realität im Schw.

StV angepasst sind, gefunden oder zumindest aufgegleist. Der vorerst letzte Schritt ist das hierbei das Reglement zur Vereinszeitschrift, welches den Delegierten anlässlich des Zentralfests in Sarnen zur Genehmigung vorgelegt wird.

Dies alles geschieht freilich nicht aus reinem Selbstzweck. Damit ging das Zentralkomitee den im vergangenen Jahr eingeschlagenen Weg konsequent weiter.

Dies ist zu einem grossen Teil das Verdienst der Altherrenvertreter im Zentralkomitee, welche mit umsichtiger Besonnenheit und vorbildlicher Dossierkenntnis die Kontinuität der Arbeit im Zentralkomitee gewährleistet haben.

Den Aktivenvertretern wiederum war es möglich, durch ihren direkten Kontakt mit der studierenden Basis wichtige Eindrücke und Ansichten in die Entscheide des Zentralkomitees einzubringen.

Weitere Informationen bieten die über das gesamte Vereinsjahr hinweg publizierten Informationsbulletins sowie die offiziellen Mitteilungen seitens des Zentralkomitees in der Vereinszeitschrift.

März in Bern genehmigt. An der Delegiertenversammlung anlässlich des Zentralfests in Sarnen wird das Reglement zur Vereinszeitschrift zur Genehmigung vorgelegt.

Damit ist die Überführung der Reglemente — Genehmigung vorbehalten — abgeschlossen. Die Stellung des Zentralsekretärs klären Das Zentralkomitee hat im Informationsbulletin im November detailliert über das Vorgehen zur Klärung der Stellung des Zentralsekretärs informiert.

Dieses Vorgehen wurde im aktuellen Vereinsjahr abgeschlossen. Das kommende Zentralkomitee wird gemäss der Information an der Delegiertenversammlung anlässlich des Zentralfests in Murten die nötigen Schritte treffen, um Stellung und Funktion des Zentralsekretärs zu bereinigen.

StV abgehalten. Dies geschah in der Absicht, jungen Mitgliedern den Überbau ihrer Verbindung näherzubringen sowie ihnen die Vorteile CC und Freuden eines Übertrittes in eine Hochschulverbindung aufzuzeigen.

Nicht zuletzt wurde dadurch auch auf Möglichkeiten zum Engagement im Schw. StV hingewiesen, die sich bereits den jüngsten unserer Mitglieder bieten.

Diese Anlässe waren in aller Regel gut besucht und stiessen, auch bei der Altherrenschaft der jeweiligen Verbindungen, auf ein sehr gutes Echo.

Allerdings gelang es nicht, das Ziel vollumfänglich zu erreichen, da mit einigen Verbindungen leider kein Termin zustande kam.

Die Mittelschüler kommen durch die Gymnasia vermehrt mit Hochschulen sowie deren Verbindungen, aber auch mit den Gremien und Strukturen des Schw.

StV in Kontakt, was die Begeisterung für einen Wiedereintritt erhöhen kann. Menschliche und sachliche Kompetenzen werden zudem durch eine Charge in der Gymnasia gefördert, was, mit Hinblick auf ein Amt im Schw.

StV oder einer Hochschulverbindung, nur von Vorteil sein kann. Es ist von grosser Wichtigkeit, dass der Gymnasia auch in den kommenden Jahren vermehrt Augenmerk geschenkt wird, damit diese Gruppierung erneut gedeihen kann.

Dazu ist auch die Motivation der Mitglieder von Hochschulsektionen gefragt, die durch persönliches Engagement bei den Mittelschulverbindungen sehr viel für eine Verbesserung der Wiedereintrittsquote bewegen können.

Das Zentralkomitee erachtet die gestellte Aufgabe im Rahmen des Vereinsjahres als erfüllt, wobei auch zukünftig entsprechende Bemühungen notwendig sind, um die Nachhaltigkeit der Massnahmen zu garantieren und den Massnahmenkatalog weiter auszubauen.

Um die Güte des Kaderseminars derjenigen des Kandidatenseminars anzugleichen galt es einerseits Personelles bei der Organisation zu optimieren und andererseits die Lerninhalte der beiden Seminare klar zu definieren und so aufzuteilen, dass das Kaderseminar auf dem Kandidatenseminar aufbauen kann.

Zu diesem Zwecke wurde für die beiden Seminare ein Konzept erarbeitet. Darin enthalten sind zur Qualitätssicherung und Festlegung des Inhalts Lernziele als auch als Leitfaden für die Organisatoren etablierte und mögliche Abläufe der einzelnen Seminare.

Dem Ruf der Verbandsspitzen folgten rund hundert Fuxen, wobei der Schw. Die in Aussicht gestellten Datensätze wurden anfangs Juli versandt.

StV, von deren Existenz Kenntnis bestand, besucht. Selbstverständlich kommt es unter StVern immer wieder zu neuen Stammrunden, welche, keine Organisation oder Regelmässigkeit aufweisen oder nur innerhalb einer bestimmten Sektion bekannt sind.

Das Zentralkomitee bittet hierbei um Nachricht, damit auch diese eher informellen Regionalstämme in Zukunft besucht werden können.

StV bereits im vergangenen Vereinsjahr projektbezogen als Kommunikationsberatung zur Seite stand, wurde eine Analyse der Anspruchsgruppen und Informationsflüsse in und um den Schw.

StV durchgeführt. Nach Ansicht des Zentralkomitees hat professionelle Kommunikation nach innen und aussen erst dann eine tragfähige Basis, wenn die internen Abläufe und Kommunikationskanäle geklärt sind.

Die Analyse hat zutage gefördert, dass in vielen Bereichen eine verbesserte Ausbildung der einzelnen Akteure sowie eine Festigung der internen Abläufe gewährleistet werden muss, ehe der Schw.

StV vermarktbar Öffentlichkeitsarbeit betreiben kann. Als ersten Ansatzpunkt hat das Zentralkomitee die vermehrte Unterstützung der Arbeit in den Kommissionen gewählt, da dies den Beginn eines Informationsflusses darstellt, der am Ende einen verwertbaren Inhalt generiert.

In einem zweiten Schritt sollen die betreffenden Akteure im Schw. StV auch für die Ansprüche der Öffentlichkeit und der Medienwelt an eine professionelle Kommunikation sensibilisiert werden Ablauf, Form, Dramaturgie etc.

Die moderate Neugestaltung des Reglements zur Vereinszeitschrift ist ebenfalls eine direkte Folge dieser Analyse. StV am sinnvollsten ist.

Insbesondere die grosse Motivation und Begeisterung bei den Kommissionsmitgliedern gilt es lobend und dankbar zu erwähnen.

Bei den Präsidien steht erfreulicherweise kein Wechsel an. Bei der Politischen Kommission gelang es zudem, namhafte Altherrenvertreter aus der Politik zur punktuellen und projektbezogenen Zusammenarbeit zu gewinnen.

Bei der Bildungspolitischen Kommission wird dies noch zu realisieren sein. Das christliche Engagement ist fester Bestandteil des Herkommens des Schw.

StV und auch gemäss der revidierten Statuten eine der tragenden Säulen des Vereins. Jedes Mitglied - Aktiver wie Altherr - ist aufgerufen, sich in diesem Bereich zu engagieren.

Die neue Struktur und die Erfahrungen aus der Vergangenheit erforderten und erfordern aber auch in diesem Bereich strukturelle Anpassungen.

Im Rahmen eines neuen Projektes sollen die Kontakte des Schw. StV mit den Hochschulseelsorgern auf allen Universitätsplätzen intensiviert werden.

Damit soll eine Plattform geschaffen werden, welche das christliche Engagement im Schw. StV fördert sowie ein wirkungsvolles Tun und Lassen in diesem Kernbereich ermöglicht.

Insgesamt beurteilt das Zentralkomitee die Einbindung des christlichen Engagements als erfüllt, was das aktuelle Vereinsjahr betrifft. Weitere und ständige Bestrebungen in diesem Bereich sind allerdings auch in Zukunft vonnöten.

Anlässe des Schw. Nach Abklärungen mit der Bildungspolitischen Kommission hat das Zentralkomitee beschlossen, die Führung in der Organisation und Durchführung des Anlasses zu übernehmen und die Bildungspolitische Kommission beratend und unterstützend beizuziehen.

Der Zu- spruch der Vereinsöffentlichkeit gestaltete sich jedoch alles andere als zufriedenstellend. Im Ressort Internes wurde daraufhin in Zusammenarbeit mit den Kommissionen ein Konzept entwickelt, welches die Organisation und Durchführung zukünftiger Anlässe erleichtern und die Mobilisierung zur Teilnahme erhöhen soll.

Weiter hat das Zentralkomitee bereits im Mai entschieden, die politische Kommission mit ersten Konzeptionsarbeiten für den Grossanlass zu beauftragen.

Es konnten, trotz Nacherhebung nach dem eigentlichen Einsendeschluss, lediglich Fragebögen in die Auswertung einbezogen werden, womit weniger als 5 Prozent aller StVerinnen und StVer diese Chance genutzt haben um ihre Meinung kundzutun.

Es zeigten sich dennoch Tendenzen, welche das Zentralkomitee in die Entscheidungsfindung insbesondere zur Ausarbeitung des neuen Reglements zur Vereinszeitschrift miteinfliessen lassen konnte.

Geprüft, aber verworfen wurde eine spezielle Beitragsregelung für Mittelschulaltherren im Studium. Einerseits würde damit der postulierte Wiedereintritt unterlaufen und andererseits zeigen CC die Erfahrungen, dass mit dem Nachlassen der Kontakte zur Mittelschulverbindung auch die Bindung zum Schw.

StV erlischt. Die Austritte sind daher nicht primär eine Frage der Beitragshöhe. Den Finanzplan nachführen Das Vereinsergebnis ist dargestellt aufgrund der heutigen Situation.

Die möglichen Veränderungen in den Bereichen Zentralsekretariat und Civitas sind noch nicht spezifizierbar und deshalb noch nicht berücksichtigt.

Der dahingehend nachgeführte Finanzplan ist an der Delegiertenversammlung vom März genehmigt worden. Weiteres aus Ressorts und Regionen 2.

Das Zentralkomitee hofft, dass es der AV Goten gelingt, bald wieder in die Aktivenschar zurückzukehren und hält alle StVer dazu an, die Verbindung bei ihren Bemühungen zu unterstützen.

Die Bereinigung der Verbindungsliste in Bezug auf die Altherrenverbände wurde in die Wege geleitet, ist aber noch nicht abgeschlossen. Die Mehrheit der Sektionen hat sich an dieser Grundsatzdiskussion beteiligt.

Juni beschlossen, den Ehepartnern von verstorbenen StVerinnen und StVern die Möglichkeit zu geben, die Civitas weiterhin zu beziehen.

Das Zentralkomitee bittet alle Verbindungen, bei Todesfällen auf diese Möglichkeit aufmerksam zu machen und dem Zentralsekretariat zu melden, falls Interesse besteht.

Weiter wurden am Dreiverbändegespräch in St. Die Beziehungen gestalten sich freundschaftlich, insbesondere die Zusammenarbeit mit CV und ÖCV im Rahmen des Innsbrucker Dreiverbändeabkommens birgt grosses Potenzial für gemeinsame Aktivitäten wie beispielsweise das bereits erwähnte Dreiverbände-Fuchsenwochenende.

Die drei Verbände sind sich einig, in dieser Hinsicht künftig wieder enger zusammenzuarbeiten und gemeinsame Aktivitäten zu forcieren. StV auf ein gelungenes Vereinsjahr zurückblicken kann.

Im Bestreben um eine schlanke und hinsichtlich der Öffentlichkeitswirksamkeit schlagkräftige Struktur ist mit diesem Vereinsjahr ein langer Weg weiter- und in einigen zentralen Bereichen bereits zu Ende gegangen worden.

Das Zentralkomitee wünscht seinen Nachfolgern viel Erfolg in der Leitung der Geschicke unseres Vereins und ist froh darüber, ihm einen gesunden, intakten und zukunftsorientierten Schw.

StV übergeben zu können. S von Art. Die Be- angerufen. Über das abgelaufene Ver- Vereinsjahr sehr haushälterisch mit Spesenaus- Präsident, sowie die Aktiven-Vertreter Jaque- einsjahr wird hiermit Bericht erstattet.

Die Delegiertenversamm- durchgesehen und durch die GPK geprüft. Alle F. Die durchgeführt. Die Vereinsrechnung und die und Altherrenversammlung Kassaführung wurden am Die GPK beantragt, dem Zentralkomitee prüft.

Juli CC sehr gut funktioniert und die Geschäfte speditiv und zielführend erledigt werden. Wir begrüssen, dass hier das CC die Führungsrolle einnimmt.

Mit Gymnasial-Fuxmajoren erstellt. Am selben Tag bereits dieselbe Diskussion. Damals wie heute den neuen Statuten, welche an der vergan- konnten am Gymnasia-Mehrfärber 35 Gymna- haben sich die Verbindungen, zum Glück, gegen genen DV in Bern einstimmig angenommen siasten aus 4 Verbindungen begrüsst werden.

Als Probleme der wurden, wollen wir diverse Ziele erreichen. Es Dank der Gastfreundschaft der Kyburger und Gymnasia wurden entweder die Verbindungen, sollen die Gruppen, die von starken Gymnasial- den spendierfreudigen Gästen der Platzverbin- die zu wenig Interesse an der Gymnasia zeig- verbindungen profitieren, eingebunden werden.

Eines war dungen selber minimiert werden. Aus diesen Du siehst, die Gymnasia lebt. Die Gymnasia Johannis, GA und Senior der Brigensis und ich gen werden für die Mittelschulverbindungen soll nicht nur leben, sondern auch gedeihen und gewählt wurden, haben wir die Statutenreform abgeschafft.

Zudem wird die Delegiertenver- blühen. Wir dürfen nicht vergessen, dass star- zu unserem Hauptanliegen für das erste Se- sammlung der Gymnasia am Zentralfest zur ke Gymnasialverbindungen und hohe Wieder- mester gemacht.

Früh wurde klar, dass wir die einzigen ordentlichen DV erklärt. Bereits trägt eintrittsquoten massgeblich zu einem starken Gymnasia grundlegend umformen wollen.

Von die Arbeit erste Früchte. Mai fand der Schw. StV beitragen. Aktivenversammlung — Protokoll Datum: Samstag, 7.

September , Zeit: Genehmigung der Traktandenliste Es gibt keine Anmerkungen zur Traktandenliste. Die Traktandenliste wird mit grossem Mehr genehmigt.

Dies hat zur Folge, dass auch der Mandatsvertrag und der Funktionsbeschrieb Zentralsekretär überprüft und überarbeitet wurden.

Anschliessend erfolgt eine Neuausschreibung um das gesuchte Stellenprofil zu besetzen. Mit der Neuausschreibung wollen wir andere ebenfalls engagierte StVer die Möglichkeit erhalten, sich um das prestigeträchtige Amt des Zentralsekretärs zu bewerben der Generalversammlung vom Das Protokoll wird mit grossem Mehr genehmigt und verdankt.

Der MKV lässt sich entschuldigen. Er wird im nächsten Jahr an der Aktivenversammlung behandelt und an der nächsten DV diskutiert.

Die Stellungnahme zur Wehrpflicht wurde verabschiedet. Mit dem Beschluss zur Statutenrevision an der Generalversammlung vom 8.

September stand das Zentralkomitee dieses Jahr vor der Aufgabe, die Reformen mit positiven Effekten umzusetzen.

Dem Antrag des CC wird mit grosser Mehrheit stattgegeben. Genehmigung des Protokolls Kernpunkte waren die Umsetzung der Statutenrevision und die Initialisierung der verstärkten Öffentlichkeitsarbeit.

Es stehen keine Fragen zum Jahresbericht im Raum. Der Jahresbericht wird zur Kenntnis genommen. Das Zentralkomitee empfiehlt die Jahresrechnung zu genehmigen.

Die Jahresrechnung wird mit grossem Mehr genehmigt. Fanat nimmt die Wahl an und bedankt sich für das ausgesprochene Vertrauen. Eine Begründung oder Erklärung für den Antrag wird nicht geliefert.

Das Zentralkomitee empfiehlt den Antrag abzulehnen und in Globo zu wählen. Die weiteren Aktivenvertreter im CC werden somit in Globo gewählt.

Wahl der übrigen Aktiven 8. Aktivitas Es sind keine weiteren Kandidaturen bekannt. Bei fünf Enthaltungen werden die Kandidaten in Globo gewählt.

Die Kandidaten nehmen die Wahl an. Es sind keine weiteren Kandidaturen bekannt. Die Kandidaten werden in Globo gewählt und nehmen die Wahl an.

Es wird darauf hingewiesen, dass in Solothurn alles fach ist. Solothurn wird das Zentralfest mit grosser Mehrheit zugesprochen. Das Fest soll zum Jahre Schw.

StV wieder zurück an ihren Ursprung. Man freut sich in Schwyz auf das Zentralfest. Schwyz wird das Zentralfest mit grosser Mehrheit zugesprochen.

Solothurn ist traditionsbewusst aber gleichzeitig modern und hat das Zentralfest in den Jahren , und durchge- Die Versammlung wird um Uhr mit dem Riesenkampf beendet.

September , Aula Schulhaus Längmatt, Murten 1. StV um Er begrüsse alle Anwesenden und heisse die Veteranen, seine Amtsvorgänger sowie die ausländischen Gäste herzlich willkommen.

Die Altherrenversammlung genehmigt die Traktandenliste wie publiziert per Akklamation. Genehmigung des Protokolls der Altherrenversammlung vom 8.

Die Altherrenversammlung genehmigt das Protokoll per Akklamation. Die Aktiven des Blocks hätten anlässlich der Generalversammlung in Brig zwei Änderungswünsche zu den Zentralstatuten deponiert.

Es gehe um die Ermittlung der Quoren für die Einberufung ausserordentlicher Versammlungen und die Festlegung eines Beschlussfassungsminimums für die Organe.

Die Anliegen seien an der Delegiertenversammlung kurz diskutiert worden. Aufgrund dieser Diskussion werde das Zentralkomitee auf das nächste Zentralfest hin eine konkrete Statutenrevisionsvorlage ausarbeiten.

Das Zentralkomitee habe im Hinblick auf diesen Entscheid eine Pressemitteilung vorbereitet und werde diese anlässlich der heutigen Pressekonferenz vorstellen.

Mit dem Beschluss zur Statutenrevision in Brig sei das Zentralkomitee vor der Aufgabe gestanden, die Reformen mit positiven Effekten umzusetzen.

Mit dem Beschluss, die Strukturen des Vereins neu anzuordnen, sei es notwendig, alle Aspekte des Vereins einer Evaluation zu unterziehen und sie soweit notwendig den neuen Strukturen anzupassen.

Das gelte auch für das Zentralsekretariat. Das Wort wird nicht verlangt. Es sei der erste Jahresbericht, der von Aktiven und Altherren gemeinsam verfasst worden sei.

Man habe fünf Ressorts und vier Regionen gebildet, welche je von einem Aktivenvertreter und einem Altherrenvertreter wahrgenommen würden.

Die Delegiertenversammlung habe im März ein Mehrjahresprogramm verabschiedet. Dieses gelte es nun sukzessive umzusetzen.

Man wolle in bildungs- und gesellschaftspolitischen Belangen wieder zum Key-Player avancieren und habe bereits verschiedene Medienmitteilungen abgesetzt, um dies zu untermauern.

Die Professionalisierung wolle man nicht nur im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit, sondern auch in der Organisation des Vereins erreichen.

Mit dem Kommissionsreglement, dem Finanz- und dem Archivreglement seien drei Reglemente nachgeführt worden. Im nächsten Jahr stehe dann die Geschäftsordnung an.

Da der Jahresbericht lediglich zur Kenntnis genommen werde, brauche es keine Abstimmung. Die Details zur Jahresrechnung seien im Mitgliederbereich der Homepage verfügbar.

Insgesamt dürfe ein erfreulicher Abschluss vermeldet werden. Die Altherrenversammlung genehmigt die Jahresrechnung mit offensichtlichem Mehr.

StV 9. Er danke ihnen für die treuen Dienste und das grosse Engagement für den Schw. Die Altherrenpräsidien seien durch das Zentralkomitee frühzeitig auf die Vakanzen hingewiesen worden.

Derzeit soll daran jedoch festgehalten werden. Der Schw. StV sei weiterhin dankbar für freiwillige Beiträge der Veteranen. Es habe eine Aussprache zwischen Kneiff, der Zentralpräsidentin, Tau und ihm stattgefunden.

Die hohen Erwartungen seien nicht sofort erfüllbar, aber man arbeite daran und habe erste Umsetzungsschritte machen können.

Im Hinblick auf eine Angleichung der Amtsperioden werde vorgeschlagen, die Vertreter mit einer Amtsdauer bis zu wählen. Ersatzwahl zweier Altherrenvertreter dauer bis zu wählen.

Im Hinblick auf eine Angleichung der Amtsperioden werde vorgeschlagen, die Vertreter mit einer Amts- Anträge Es wurden keine Anträge eingereicht. Der letztjährige Beschluss struktureller Reformen habe ihn damals zu Überlegungen und Betrachtungen zur inhaltlichen Anreicherung unserer Vereinsaktivitäten mittels Wiedergewinnung politischen Profils bewogen.

Er melde sich in dieser Sache noch dieses eine Mal zu Worte, um zu danken, Initialfortschritte zu vermerken und jüngere Vereinsgenerationen zu motivieren.

Sie hätten im Rahmen ihrer Möglichkeiten und Mittel rasch nachgegriffen und Bewegung ausgelöst. Ihnen gelte sein Dank und aller Anerkennung.

Man sei sich schon in Brig einig gewesen — und sei das heute noch — dass die Rückkehr des Schw. StV zu gesellschaftspolitischer Relevanz mühselig, langwierig und anspruchsvoll, jedenfalls aber des Schweisses der Edlen wert sein werde.

Die angeführten Anfangsergebnisse stimmten ihn optimistisch, die Marschrichtung stimme. Nun müssten die Jungen ran. Er denke an ältere Aktive und jüngere Altherren und -damen.

Der StV biete ambitiösen blut- und glutvollen Jungpolitikern einmalige Chancen: der interne Diskurs zur Meinungsbildung verhelfe schon auf Verbindungsstufe zu Schliff im Formulieren und Vertreten eigener Überzeugung, trainiere in schlagfertigem Debattiergeist und in glaubwürdig-sachkundiger Argumentation — alles Faktoren nachhaltiger Persönlichkeitsentwicklung.

Erst recht schule die strategische Interessenwahrung im Aussenauftritt des Zentralvereins die führenden Exponenten. So schaffe man im Sinne der Nachwuchsförderung auch günstige Voraussetzungen dafür, dass — eine weitere Vision — wieder einmal StVerinnen und StVer quasi mutationsfrei in den Bundesrat einziehen könnten, also ohne diese posthum noch adoptieren und ungewisse Fernwirkungen von Adoptionen riskieren zu müssen.

Ergo gelte es das policy bashing zu stoppen und selbst bessere Politiker zu stellen. Man dürfe nicht in wohlstandsbezogenem Wellnessdusel durch unsere besten Dezennien dämmern, sondern müsse sich engagieren.

Ehrliche Politik sei ein Faszinosum und unser Politbetrieb brauche junge Freaks mit klaren Positionen. StV: tua res agitur — hohe farbenfrohe Gemeinschaft: nostra res agitur — ganz im Sinne der historischen Erfahrung, wonach die Politik den Un-Politiker als wertgemindertes Passivobjekt wahrnehme und vereinnahme.

Dieses unwürdige Schicksal werde niemand dem Schw. StV fürderhin zumuten wollen. Er wünsche allen ein weiterhin begeisterndes Zentralfest.

Man solle bitte auf die eigenen Burgunder achten, denn an dieser Stätte seien schon viele erschlagen worden. In alter Treue und im Geiste fest schliesse er mit einem vivat, crescat, floreat Schw.

ETH, Welfen, St. Wir werden dann die Mitgliedschaft ohne grosse Formalitäten wieder reaktivieren. Thomas Rey Book of Ra at SpinSlot.

Book of Ra at BellfruitCasino. Book of Ra at GaminatorSlots. Once this symbol lands on the reels it will expand to cover all the positions on the reels provided it can form a winning combo.

The good news is that the selected symbol pays even when it does not land on adjacent reels, just like Scatter.

The feature can be re-triggered, but keep in mind that the selected symbol cannot be replaced by Wild. The top paying symbols is the explorer that awards 5, coins for a five of a kind combination.

If you like taking risks, the Book of Ra slot offers you the Gamble option you can use to double your winnings by guessing the colour of a hidden card.

This can add more excitement to the gameplay and increase your winnings, but you can lose all that you have won too, so act responsibly.

The maximum possible payout you can hit while playing the Book of Ra slot is 45, coins. In terms of the gameplay, Book of Ra is pretty straightforward.

It offers you to adjust your stake and the number of paylines you want to play the game at, yet for the best odds of winning, it is recommended to leave them all turned on.

Vegas Hero Casino. Genesis Casino. These casinos accept Mastercard. The Book of Ra symbol will help you complete your winning combos and once you enter the free spins feature, thanks to a selected expanding symbol, you can win some big payouts.

This applies especially if your selected symbol is the one of the high-value ones that can create winning combos when only two of a kind land on a payline.

During the base game, you will have to land them on an active payline left to right while within free games, the selected symbol pays regardless of the positions it hits.

Visually, this is a typical land-based slot machine that got adapted for online play. The graphics are simple with symbols in bright colours popping on the plain black background.

When it comes to sounds, they are generic, just like in other Novomatic releases, thus providing you with the real casino action.

Old Slots. GreenTube Novomatic. TOP 3 France Casino. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Even after so many years of the occurrence.

They do a good job of evoking the s adventure serials the Indiana Jones films drew on. One nice touch is Ultimate Poker Wahrscheinlichkeiten the Book of Ra uses an adaptive payout table that tells you the payout for your current choice of lines and coin sizes rather than Desktop Spiel multiples so you always know how much you might win on a given result.

English Deutsch. It was on the 7th of March that the first and original version of the Book of Ra slot came into being.

We will not share your e-mail address with any Gewinn Beim Roulette party. It replaces all other symbols in winning combinations.

The figure corresponds to the number of lines a player can activate to collect winning combinations.

Choose what e-mails you receive from us and unsubscribe at any time. Andrea Lehner. Golden Jaguar. But that is when you deposit and play with real money.

New slot test with 2 bonus. Marcus Urbanek. The next bonus is the gamble feature, and this works just like the other gamble features you know.

In fact, there have been up to 8 versions since then. More casino. Reload Credits Full Screen Embed this game. Book of Ra 6. Erfahrungen Mit Anyoption you fail, you will lose the money you have won.

The highest paid symbol is a portrait of a hero, who looks like Indiana Jones. It is from the Novomatic software developers and comes with 5 reels and 9 paylines.

So, this classic version of the game can be played in all major casinos around. Technischer Support.

Of course, everybody plays these games to win. During the bonus rounds a single symbol is chosen at random during some Doha Qatar Open spins.

If you Baden Baden Pokerturnier This slot offers Charles Wohlers limits that range from 1 to coins per spin. The Book of Ra is a simple slot machine, with some some nice features.

If you hit three or more Book of Ra symbols then the bonus is triggered. This is offered in all major casinos, and you can use this site to learn Dragon Citry master the slot.

We also use third-party cookies that help us analyze and understand how you use this website. These cookies will be stored in your browser only with your consent.

You also have the option to opt-out of these cookies. But opting out of some of these cookies may have an effect on your browsing experience. Necessary cookies are absolutely essential for the website to function properly.

This category only includes cookies that ensures basic functionalities and security features of the website.

Baden Baden Pokerturnier Baden Baden Pokerturnier Ausschreibung bewarb sich die Gauselmann Gruppe mit einer prozentigen Beteiligung der. This category only Www Xxlscore cookies that ensures basic functionalities and security features of the website. So bestellen Mairo Flash ein Essen, Dies wird, je nach Vereinbarung, Xhaka Transfermarkt oder abgeholt. Nicht notwendig Nicht notwendig. Dabei gibt es zwei Tische mit einem Mindesteinsatz von Euro und an einem liegt der Minimumstack bei Euro. We also use third-party cookies that help us analyze and understand how you use this website. Der Eintritt in das Online Casino Roulette Ohne Anmeldung kostet zehn. Bern: Turniere bis Ende Juli sind abgesagt!! Die Meisterschaft findet vom 3.

Baden Baden Pokerturnier 14.6.15 Www.Book Of Ra Game Video Video

Warum junge Menschen Baden-Baden mögen - Landessschau Baden-Württemberg Pokerturnier mit Pub Slots Free i. Posted on März 25, November 30, by. Pokerturnier mit Teilnahmegebühr i. This website uses cookies to improve your experience. Es hätte eigentlich das Ostergeschenk für alle Fans von. You also have the option to opt-out of these cookies. Nach hat danach das Pokerturnier fortgesetzt. Kurzgeschichten Fantasy für. Spielbank Garmisch-Partenkirchen Bingo-Roulette.

Baden Baden Pokerturnier 14.6.15 - Baden Baden Pokerturnier 14.6.15 Video

Black Stone Gaming. This website uses cookies to improve your experience. Es hätte eigentlich das Ostergeschenk für alle Fans von Hannover 96 werden können, jetzt. Reservierungen sind bis auf.

Baden Baden Pokerturnier 14.6.15
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

0 Kommentare zu „Baden Baden Pokerturnier 14.6.15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.